Ketteler-Schule

 
  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Schule Bildungsgänge

Bildungsgänge

E-Mail Drucken PDF

Erprobungsstufe Klasse 5 und 6
Die Erprobungsstufe wird an unserer Schule auf besondere Art und Weise gestaltet.

Vorbereitung auf eine Klasse 5
Wir erstreben einen möglichst reibungslosen und weichen Übergang von der Grundschule in die Ketteler-Hauptschule. Die Vorbereitung auf eine Klasse 5 erfolgt durch einen Austausch mit den abgebenden Grundschulen über Arbeitsformen und Lerntechniken, Lern- und Leistungsstand und Unterrichtsorganisation am Ende der Klasse 4.

Konkrete Maßnahmen in der Erprobungsstufe

  • Klassenlehrerunterricht
    Der Unterricht in den Klassen 5 und 6 wird im Klassenverband erteilt. Der/die Klassenlehrer/in unterrichtet in der Regel mehrere Fächer, sodass eine intensive Arbeit mit jedem einzelnen Schüler möglich ist. Wir legen Wert auf eine von Vertrauen und gegenseitigem Respekt geprägte Arbeit mit den Kindern.
    In den ersten Tagen unterrichtet ausschließlich der/die Klassenlehrer/in in der Klasse, um so ein schnelles, intensiveres Kennenlernen untereinander zu ermöglichen.
  • Klassenpatenschaften
    Einige Schüler/innen aus der Mittelstufe begleiten die neuen Schüler/innen in der Pause, bieten Hilfestellungen an und beantworten Fragen.
  • Soziales Lernen
    Soziales Lernen“ ist in allen Jahrgängen Unterrichtsgegenstand und ein wichtiges Prinzip unserer Schule.
    Am Anfang steht die Erarbeitung von Klassen- und Arbeitsregeln im Vordergrund. Auch die Teilnahme an Schul- und Klassenveranstaltungen, Klassenfahrten fördern das soziale Miteinander und ist nicht nur auf die Erprobngsstufe beschränkt.
  • Dialog zwischen Schule und Elternhaus
    Der wesentliche Teil der Erziehungsarbeit findet im Elternhaus statt. Aber auch wir nehmen unseren erzieherischen Auftrag ernst und legen Wert auf einen intensiven Dialog zwischen Schule und Elternhaus.
    Dabei helfen auch Klassenfeste, Aktionsnachmittage,Basteln, Kochen, Erstellen von Freiarbeitsmaterialien mitBeteiligung der Eltern, Elternstammtische und Hausbesuche.
  • Fördermaßnahmen
    Die Möglichkeiten der Differenzierung und individuellen Förderung erhöhen sich durch den verstärkten Einsatz offener Unterrichtsformen wie Freiarbeit, Wochenplan- und Werkstattarbeit.Gleichzeitig soll ein Ausgleichen von möglichen Lernrückständen erfolgen.
  • Leseförderung
    Lesewettbewerbe, Autorenlesungen und Büchereibesuche sollen helfen, die Lesebereitschaft und Lesefähigkeit zu fördern.
  • Kulturerziehung mit Theateraktivitäten
    Aktivitäten wie Theaterbesuche, Teilnahme an theaterpädagogischen Programmen sowie eigenes Theaterspielen gehören zum festen Programm der Kulturerziehung in allen Stufen an unserer Schule und werden bereits in der Erprobungsstufe realisiert.
  • Programm "Erwachsen werden"
    Das Programm "Lebenskompetenz-Erziehung" richtet sich an Schüler/innen im Alter von 10 bis etwa 14/15 Jahren und will sie dabei unterstützen, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikative Kompetenz zu stärken, Kontakte und Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, Konflikt- und Risikosituationen in ihrem Alltag zu begegnen und für Probleme, die gerade die Pubertät gehäuft mit sich bringt, konstruktive Lösungen zu finden.
  • Ketteler-Schule – eine katholische Hauptschule
    Da wir eine katholische Hauptschule sind, erwarten wir von allen Schülerinnen und Schülern gerade in der Erprobungsstufe die Teilnahme am Religionsunterricht. Das Erleben der religiösen Gemeinschaft im Gottesdienst und die Heranführung an Andacht und Reflexion werden durch die Stufengottesdienste ermöglicht, zu denen in jedem Schulhalbjahr verbindlich eingeladen wird.
  • Allgemeines
    Schwerpunkte in dieser Phase sind: die einzelnen Möglichkeiten der Schüler zu erkennen und zu fördern und Benachteiligungen und Rückstände auszugleichen, Verhaltensregeln kennzulernen, in einer Gemeinschaft leben, Umgangsformen.zu akzeptieren.Im Vordergrund stehen das Bemühen um einen problemlosen Übergang für die Grundschüler/innen und eine der Grundschule ähnliche Gestaltung des äußeren und inneren Unterrichtsgeschehens. So sollen die zu uns kommenden Schüler/innen schnell Sicherheit in ihrer neuen Schulumgebung bekommen und motiviert werden, in unserer Schule Leistungen zu erbringen.

Jahrgangsstufen 7 - 10

In den Klassen 7 - 10 lernen die Schüler/innen in einer Reihe von Fächern weiterhin im Klassenverband. Entsprechend dem unterschiedlichen Leistungsvermögen der Schüler wird der Unterricht in den Fächern Mathematik und Englisch in Fachleistungskursen (Grund- und Erweiterungskurs) erteilt.

In einer Anzahl von Fächern wird der Unterricht in Kursen erteilt, die den Neigungen der Schüler/innen entsprechen (Wahlpflichtunterricht).

Ein besonderer Schwerpunkt ist die Berufswahlvorbereitung mit zwei dreiwöchigen Praktika.