Ketteler-Schule

 
  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Schulleben Schulsozialarbeit Drogenprävention an der Kettelerschule

Drogenprävention an der Kettelerschule

E-Mail Drucken PDF

Die Schulsozialpädagogin der Kettelerschule Nicole Frischgesell und  die Stadtjugendpflegerin  der Stadt Beckum Ariane Wessels haben im Rahmen ihrer Präventionsarbeit einen Parcours entwickelt, der am 21.und 22.Juni 2015  in der Stufe 9 der Kettelerschule eingesetzt wurde. In dem Parcours kommen fünf Gruppen parallel zum Einsatz, am ersten Tag die Klassen 9c und 9d, am Freitag durchliefen die Klassen 9a und 9b die Stationen.

Bei der Auseinandersetzung mit dem Thema Drogen kamen unterschiedliche Fähigkeiten zum Einsatz, bei Quiz- und Wissensfragen ist neben dem Wissen auch Teamarbeit gefragt. Die Stationen wurden moderiert von unterschiedlichen Kooperationspartnern der Kettelerschule. Sandra Bothe von der Kreispolizeibehörde Warendorf, Frauke Schaberg und Björn Nienkemper von der Jugendgerichtshilfe der Stadt Beckum, Kathrin Schemmerlinmg vom Freizeithaus Neubeckum und  Jürgen Gottwald von der quadro-Sucht-und Drogenberatung Oelde sorgten wieder einmal dafür, dass unsere Schüler ein en abwechslungsreichen und informativen Vormittag im „Alten E-Werk“ erlebten.

Während es bei dem Umgang mit der „Alltagsdroge“ Alkohol z.B. darum geht, Schülerinnen und Schüler zu sensibilisieren und einen verantwortungsvollen Konsum zu erstreben, stellt sich bei vielen anderen Drogen die Frage „was passiert, wenn ich konsumiere“, „was macht mich stark gegen Drogen“ und was ist eigentlich Sucht?

Sandra Bothe klärte an ihrer Station über die Problematik von Drogen und Strafdelikten auf, Ariane Wessels sprach mit den Schülern über den Weg zur Sucht, Jürgen Gottwald erzählte von seiner Arbeit in der Drogenberatung und Kathrin Schemmerlings Übungen erforderten Teamgeist und Zusammenhalt. Frauke Schaberg und Björn Nienkemper klärten anhand von Quizfragen auf und an der Station der Schulsozialpädagogin Frau Frischgesell sprachen die Schüler über fiktive Geschichten, die sich die Schüler überlegten und anhand derer Lösungen gesucht wurden.

Im Laufe des Vormittages erwarben die Schülerinnen und Schüler viel neues Wissen, dass im Anschluss an den Projekttag im Unterricht „Soziales Lernen“ weiter vertieft wird.

alt

alt